Seiten

Freitag, 10. Januar 2014

Susi hier spricht dein Fön

Heute muss ich mal über etwas total offtopiciges schreiben, nämlich meine Haare. Was Haare Frau bedeuten muss ich wohl nicht erklären, oder Mädels?
Zunächst muss ich mal etwas weiter ausholen und mal ganz Klatschbasenhaft meine Geschichte erzählen.
Vor meiner Schwangerschaft hatte ich schöne Haare. Während meiner Schwangerschaft hatte ich PERFEKTE Haare. Aber dann. Nach dem ich nicht mehr voll stillte, begann das Dilema. Die Haare verliesen mich. In Scharen. Sie waren überall, auf dem Bett, auf dem Fußboden, auf dem Kind und sie waren rot. Meine Haare waren zu der Zeit etwas über Schulter lang und sammelten sich als rote Knäule, die beim Türe öffnen wüstenartig über den Fußboden wehten.

Nun ist es ja nicht unbekannt das nach der Schwangerschaft die Haare ausgehen können, wenn man dann aber selber täglich auf die Bürste starrt ist es doch noch mal was anderes.
Na, jedenfalls entschloss ich mich zum abschneiden. Ich liebäugelte derzeit mit einem asymetrischen Bob, weil es sollte nicht ganz so muttihaft werden. (O-ton Göttergatte: Was denn, du BIST doch jetzt eine Mutti.)

Die Frisur war dann auch nicht schlecht, zweimal von meiner Friseuse geschnitten und dann Schock. Die gute Frau hat aufgehört. Danach waren die Friseurbesuche immer eher unbefriedigend. Von der asymtrischen Frisur hatte ich mich bezeiten wieder verabschiedet, da sie zwei verschiedene Friseusen nicht hinbekommen haben.
Seit dem habe ich mit meinen Haaren gehadert. Fliegend, kräuslich und nach dem darauf schlafen komplett verlegen. Aussage neue Friseuse: Jaaa, nach der Schwangerschaft, da verändern sich die Haare...

Meine derzeitige Frisur ist also mehr oder weniger stufig geschnitten, leicht schief (bei mir schient immer alles schief zu sein, siehe auch oben.) und kinnlang. Dazu muss ich sagen, das ich eine ganz leichte Naturwelle habe und diese nach der Schwangerschaft anscheinend auf afro macht. Friseuse: Das sind die neuen Haare die nachwachsen. Hmm ja.


Nun hatte das Krümelkind, durch grobes von der Kommode herunter zerren, vor einigen Wochen meinen Fön entschärft.
Deshalb freute ich mich über einen weihnachtlichen Geschenkegutschein und setzte diesen in einen neuen Fön um.
Nach einigen Recherchen bei Amazon entschied ich mich für Babyliss. Das Tolle an dem Teil sollte die sich drehende Fönbürste sein. Wenns nicht funktioniert kann man es ja wieder zurück schicken, sagte ich mir und bei dem derzeitigen Haarzustand kann es eigentlich nur besser werden.

Diese Woche kam das Paket an und ich muss sagen nach zweimaligen Haare fönen muss ich sagen: Ich bin BEGEISTERT. Ich habe wieder eine Frisur. Die Haare werden ganz glatt und weich und fallen in schönen Wellen. Ich weiß zwar nicht warum, aber das Ding funktioniert wirklich.
Ich bin wirklich so froh wieder schöne Haare zu haben, es haben sogar schon einige gefragt ob ich beim Friseur war.

Und weil schöne Haare so wohltuend für den Seelenfrieden sind und ihr das bestimmt nachempfinden könnt, musste ich das einfach mal loswerden und schick das auch gleich noch zum Freutag, FREU,FREU!!!



Kommentare :

  1. Ich verstehe dich voll und ganz, hadere ich doch auch immer mit meinen Haaren.
    Ein schöner Freugrund.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich kann dich total verstehen, mir ging es nach der Schwangerschaft genauso. Überall lagen Haare und nach dem Waschen fragte ich mich jedesmal, ob ich überhaupt noch welche vorfinden würde, wenn ich in den Spiegel schaue. Was mir super gegen den Haarausfall geholfen hat, war eine Kur mit Schüsslersalzen Nr. 2 und 11 über einen Zeitraum von acht Wochen eingenommen. Seitdem fallen mir Keine mehr aus, aber die Krissel-Haare am Ansatz sieht man natürlich trotzdem noch *nerv*.
    Freue mich sehr mit dir, dass du den perfekten Föhn gefunden und auch gleich so viele Komplimente bekommen hast!

    Viele Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Web Analytics